Kleider machen Leute

Fabio und ich haben nur einen grossen Rucksack als Aufgabegepäck mitgenommen, sowie zwei Rucksäcke als Handgepäck (max. zulässige Grösse). Da wir lange unterwegs sind und flexibel sein wollen, konnte leider nicht der ganze Kleiderschrank mit (wir haben sowieso schon zu viel dabei). Ich musste mich also von Ballast trennen und mich auf wenig Kleidungsstücke beschränken. Ziel ist es, so viel es geht zu waschen oder dann auch nicht auf eine kleine Shoppingtour zu verzichten. Wie gut das klappt, werden wir sehen.

 

Die genaue Packliste findet ihr HIER.

 

Bei den T-Shirts sind 3 davon "Funktionsshirts". Was in diesem Fall bedeutet, dass das Material leicht trocknet, wenn man es gewaschen hat, oder auch wenn man den Tag durch schwitzt.

 

Ich habe mir bei den langen Hosen auch ein paar mit Zip-Funktion zugetan. Sieht zwar nicht ultra sexy aus, lässt sich aber problemlos überall tragen und ist mega praktisch, wenn es am morgen kühler ist und dann sehr warm wird.

 

Die Barfussschuhe von Leguano sind auch nicht ein riesen Hingucker, trotzdem mega bequem und da wir sie in schwarz gekauft haben, auch nicht extrem auffallend. Zudem kann man diese gut im Meer tragen.