Administratives Schweiz

Versicherungen

  • Krankenkassendeckung weltweit erweitern. Wir haben unsere bei der Assura gemacht. Die meisten Krankenkassen decken die Kosten weltweit für max. 90 Tage. Wir haben bei Assura für eine längere Zeit angefragt und sind jetzt weltweit bis und mit 2020 gedeckt. Wichtig, dass die Deckung weltweit unbeschränkt ist (inkl. USA und allfällige weitere Länder mit hohen Sanitätskosten).
  • Sobald man keinen Arbeitgeber mehr hat, oder nach Ablauf der Abredeversicherung muss die Unfallversicherung zusätzlich bei der Krankenkasse abgeschlossen werden auf BVG und Zusatzversicherungen.
  • Abredeversicherung: Wenn der Job gekündet wurde kann man beim Arbeitgeber für eine sogenannte Abredeversicherung anfragen. Diese ermöglicht es, dass der Lohnausfall sichergestellt ist, sollte während der nächsten max. 6 Monate ein Unfall eintreten. Siehe Link z.B. der SUVA.

Pensionskasse und AHV

  • Sollte das Arbeitsverhältnis gekündet werden muss man dafür besorgt sein, dass die Freizügigkeitsleistungen auf ein neues Freizügigkeitskonto überwiesen werden. Oftmals kann man diese durch Wunschäusserung bei der bisherigen Versicherung weiterlaufen lassen. Wer ein eigenes Freizügigkeitskonto eröffnen muss oder will, sollte sich vorgängig informieren. Beide Optionen sind in den meisten Fällen kostenpflichtig.Eine gute Möglichkeit hierzu ist die kostenlose (ohne Gewähr) Eröffnung bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG.
  • Achtung AHV! Um keine Lücken bei der AHV Einzahlung zu haben, ist es dringend notwendig, die Beiträge trotz Auslandaufenthalt bzw. Arbeitslosigkeit einzubezahlen. Hierzu muss man sich direkt bei der Ausgleichskasse melden und Antrag stellen. Anschliessend haben wir das entsprechende LSV-Formular ausgefüllt, damit die Kosten direkt per Bank bzw. Postkonto beglichen werden. Wenn es via Bank überwiesen wird ist das Formular bei der Bank abzugeben. Diese regelt es direkt mit der AHV. Bei der Post ist das Formular direkt eigenhändig bei der AHV abzugeben.


Finanzen

  • Da wir als Paar reisen haben wir ein gemeinsames Konto und je ein separates Konto. Das Geld ist so gut verteilt. Das gemeinsame Konto ist das Post Konto Plus bei der PostFinance, da keine Gebühren erhoben werden bei der Abhebung von Geld im Ausland. Dazu müssen jedoch die Bedingungen für das Konto Plus erfüllt sein. 
  • Wir nutzen zum einen die Kreditkarte Revolut (Mastercard), welche auch auf dem Handy hinterlegt ist. Man kann flexibel die Limite erhöhen, die Karte bei Diebstahl sperren oder auch wieder freigeben. Es ist eine Prepaid Kreditkarte, welche kostenlos aufgeladen werden kann über die PostFinance mit der Funktion OurCost. Ansonsten fallen Gebühren an. Dies nutzen wir nur für die Bezahlung. Die Abhebung wird durch das Post Konto Plus getätigt. Die Revolut ist unserer Meinung nach aber sehr interessant für alle, welche die eigenen Ausgaben anhand detailreicher Statistiken, Kartensperrung oder Limitenerhöhung selbst im Griff haben möchten. Einziger Nachteil: Prepaid Kreditkarten werden nie als Sicherheit für z.B. eine Fahrzeugmietung akzeptiert.
  • Die Migros Cumulus Kreditkarte (Mastercard) ist ebenfalls eine der beiden Kreditkarten, welche wir mitführen. Die Karte ist ebenfalls kostenlos. Es fallen jedoch mehr Auslandgebühren als bei der Revolut an. Hier kann man aber noch Cumuluspunkte sammeln bei Bezahlung mit der Karte. Die Karte dient aber lediglich als Backup für die Hinterlegung bei Miete eines Fahrzeuges.
  • Es ist immer gut etwas Bargeld dabei zu haben. Wir haben 1'000 US Dollar eingeplant hierzu.